SF Sulingen verpassen Aufstieg nur knapp

Durch eine 2,5 : 5,5 Niederlage am letzten Spieltag gegen die Mannschaft von Uetze-Hänigsen haben die Schachfreunde Sulingen den Aufstieg in die Verbandsliga knapp verpasst, da die drittlatzierte Mannschaft SK Lehrte 2 ihr Spiel gewinnen konnte. In diesem abschließenden Mannschaftskampf der Bezirksliga Hannover konnte lediglich Dr. Manfred Baar am zweiten Brett einen Sieg erringen, indem er ein zunächst remislich erscheinendes Läuferendspiel für sich entschied. Darüber hinaus reichte es nur zu drei Remisen durch Elmar Kastens (Brett 1), Dr. Volker Choroba (Brett 5) und Andreas Tschernucha (Brett 6).

Insgesamt können die Schachfreunde Sulingen mit dem Verlauf der Saison aber mehr als zufrieden sein. Als Aufsteiger in die Bezirksliga Hannover hatten sie mit dem Abstieg nie etwas zu tun und konnten sich schnell im oberen Tabellendrittel festsetzen. Vor dem letzten Spieltag standen sie sogar auf einem Aufstiegsplatz, den sie mit einem Sieg in der letzten Runde hätten verteidigen können.

Die Schachfreunde Sulingen (siehe Foto) setzten in dieser Saison die Spieler Elmar Kastens, Dr. Manfred Baar, Christian Schillmüller, Dr. Sven Ehlers, Dr. Volker Choroba, Andreas Tschernucha, Viktor Jurtajev, Rüdiger Borstelmann, Dieter Geu, Jürgen Tebelmann und Ralf Hartmann ein. Die erfolgreichsten Spieler der Saison waren Dr. Volker Choroba (5,5 aus 7 an Brett 5), Andreas Tschernucha (5,5 aus 8 an Brett 6), Dr. Manfred Baar (5 aus 8 an Brett 2) und Dieter Geu (2,5 aus 4 an Brett 8).

Aufgrund der guten Leistungen in der vergangenen Saison sehen die Schachfreunde Sulingen der kommenden Spielzeit hoffnungsvoll entgegen, auch wenn sie wissen, dass die zweite Saison nach dem Aufstieg häufig schwieriger ist als die erste.

Mannschaft der SF Sulingen am letzten Spieltag der Saison 2012-13

Der vorletzte Spieltag bringt Platz 2

Am vorletzten Spieltag konnten die SF Sulingen durch einen Sieg in Bückeburg auf Platz 2 der Bezirksliga vorrücken, da der SK Lehrte nur unentschieden spielte.

Die Gastgeber traten nur mit sieben Spielern an und so ging die Mannschaft der SF Sulingen sofort mit 1:0 in Führung. Christian Schillmüller (Brett 3) und Viktor Jurtajev (Brett 6) konnten ihre Partien bereits relativ früh mit einem Remis bzw. einem Sieg beenden. Nach der Niederlage an Brett 7 stand es "zur Halbzeit" 2,5:1,5 für die Sulinger.

Kurz darauf gelang es Dr. Manfred Baar an Brett 2 seinen Gegner zur Aufgabe zu zwingen. Dieter Geu an Brett 8 hatte nicht so viel Glück und musste sich nach einer zunächst besseren Ausgangslage mit einem Remis begnügen.

Durch die damit erzielten vier Brettpunkte war ein Mannschaftspunkt aber bereits sicher und es reichte ein weiteres Remis an den verbliebenen zwei Brettern für den Mannschaftserfolg. Diesen sicherte schließlich Dr. Volker Choroba an Brett 5 mit einem nicht abzuwehrenden Mattangriff. In einem ungewissen Turmendspiel mit mehreren verbliebenen Bauern einigte sich Dr. Sven Ehlers (Brett 4) mit seinem Gegner schließlich auf ein Remis. Der Endstand lautete somit 5,5:2,5 für die Gäste aus Sulingen.

In der Tabelle sorgte dieser Sieg sogar für ein Vorrücken auf den zweiten Platz, da die bis dahin punktgleiche Mannschaft SK Lehrte 2 gegen Steinhude nur zu einem 4:4 kam und nunmehr einen Mannschaftspunkt weniger besitzt.

Da der zweite Platz ein Aufstiegsplatz für die Verbandsliga ist, haben die Schachfreunde Sulingen nun am letzten Spieltag gegen Uetze-Hänigsen sogar die Gelegenheit aus eigener Kraft den Aufstieg zu schaffen. Dies wäre allerdings eine kleine Sensation, denn nach dem Aufstieg in die Bezirksliga lautete das Saisonziel eigentlich nur "Klassenerhalt".


SF Sulingen behaupten Platz 3

Auch der 7. Spieltag brachte den Sulinger Schachfreunden einen Mannschaftssieg in der Bezirksliga. Im Heimspiel gegen die vom Abstieg bedrohten Gretenberger, gelang es den drei Sulingern Dr. Volker Choroba (Brett 4), Andreas Tschernucha (Brett 5) und Dieter Geu (Brett 7) ihre Partien zu gewinnen. Nur das achte Brett ging aus Sulinger Sicht verloren, die übrigen vier Partien endeten jeweils Remis. Der Endstand lautete somit 5:3 für Sulingen.

Durch die Niederlage des Tabellenzweiten SK Lehrte 2 gegen die Tabellenführer aus Isernhagen stehen die SF Sulingen nun mit gleicher Mannschaftspunktzahl in der Tabelle wie der Zweitplatzierte. Die geringere Brettpunktzahl der Sulinger verhindert ein Vorrücken auf Platz zwei.

Am nächsten Spieltag (14. April) sind die Sulinger zu Gast beim bereits abgestiegenen SV Bückeburg 2, die in dieser Saison noch keinen Mannschaftspunkt erreichen konnten.


Schachfreunde Sulingen auf Platz drei

(10.02.13) Ein weiterer Sieg in der Bezirksliga bringt SF Sulingen auf den dritten Platz. Das zunächst gesteckte Saisonziel "nicht absteigen" wurde somit schon am viertletzten Spieltag weit übertroffen.

Die Sulinger gingen nach knapp drei Stunden Spielzeit gegen SVg Steinhude durch die Siege von Christian Schillmüller an Brett 3 und Rüdiger Borstelmann an Brett 8 mit 2:0 in Führung. Kurz danach ging allerdings die Partie an Brett 4 verloren und Steinhude konnte auf 2:1 verkürzen.

An Brett 7 sah es bei Victor Jurtajev zu dem Zeitpunkt eher nach einer Niederlage aus, durch das Opfern eines vergifteten Läufers erhielt er jedoch die Möglichkeit durch Dauerschach einen halben Punkt zu retten. Auch an Brett 5 einigte sich Dr. Volker Choroba mit seinem Kontrahenten kurz darauf auf Remis. An Brett 6 hatte Andreas Tschernucha in ausgeglichener Stellung einige Zeit zuvor bereits Remis geboten, was vom Gegner jedoch abgelehnt worden war. Im Endspiel mit jeweils einem Springer und fünf Bauern fand Andreas dann aber die besseren Felder und konnte seinen vierten Saisonsieg erkämpfen. Somit stand es 4:2 für Sulingen und es fehlte noch ein halber Punkt für den Mannschaftssieg.

In den beiden verbliebenen Partien waren mittlerweile alle Spieler in Zeitnot. Insbesondere an Brett 1 wurde ein scharfer Kampf unter Zeitdruck gespielt. Eine kleine Unachtsamkeit kurz vor der Zeitkontrolle führte jedoch zu einer Niederlage an diesem Brett, woraufhin Dr. Manfred Baar an Brett 2 kurz nach der ersten Zeitkontrolle in schwieriger, aber wohl ausgeglichener Stellung, Remis anbot. Dies wurde zunächst abgelehnt, aber nach weiterem zähen Ringen, in dessen Verlauf sein Gegner keinen Weg zum Sieg fand, konnte der letzte halbe Punkt des Tages verbucht werden.

Der nächste Spieltag wird den im Abstiegskampf befindlichen SV Gretenberg nach Sulingen bringen. Es darf also auch dann wieder mit spannenden Partien gerechnet werden.


Überraschender Sieg für die Schachfreunde Sulingen

(13.01.12) Die Schachfreunde Sulingen befinden sich in der Bezirksliga Hannover weiterhin auf Erfolgskurs. Am fünften Spieltag gelang den Schachfreunden Sulingen ein überraschender  4,5 : 3,5  Sieg gegen das hoch favorisierte Team aus Isernhagen. Durch diesen Sieg konnten die Sulinger ihr Punktekonto auf  7 : 3 erhöhen und den 4. Platz (punktgleich mit dem Drittplazierten) verteidigen.

Die Schach-Drachen aus Isernhagen traten nur mit sieben Spielern an und so führten die Schachfreunde Sulingen sofort mit 1 : 0. In der Folge erarbeiteten sich alle Sulinger Spieler eine bessere oder zumindest gleichwertige Position. Dann aber schien es so, als könne der Favorit aus Isernhagen das Blatt wenden. Zwei glückliche Siege an den Brettern 1 und 3 bescherten den Isernhagenern eine 2 : 1 Führung und auch an anderen Brettern verschlechterte sich die Situation für die Sulinger. Da es aber Dr. Manfred Baar am zweiten Brett gelang seinen Gegner mit einer Kombination zu überraschen und dann zu überspielen, konnten die Schachfreunde Sulingen zum 2 : 2 ausgleichen. Nach etwa 5 Stunden Spielzeit machte Viktor Jurtajev (Brett 7, siehe Foto), der schon lange im Vorteil war, den Sack zu und gewann 3 : 2 für Sulingen. Wenig später konnte Rüdiger Borstelmann (Brett 8), der sich aus einer etwas schlechteren Position befreit hatte, ein Remis erzielen und kurz darauf zwang Dr. Volker Choroba (Brett 5) nach einer überlegen geführten Partie seinen Gegner zur Aufgabe. Die abschließende  Niederlage am sechsten Brett änderte dann nichts mehr am Gesamtsieg der Sulinger.

In der nächsten Runde treffen die Sulinger Schachfreunde nun auf das punktgleiche Team aus Steinhude.

Viktor Jurtajev

SF Sulingen auch am vierten Spieltag erfolgreich

(28.12.12) Die erste Saisonhälfte verläuft bisher erfolgreicher als vermutet. So konnte die Mannschaft der Sulinger gegen die an allen Brettern nominell besser besetzte Mannschaft aus Garbsen/Marienwerder sogar einen knappen Sieg erringen.

Damit sind die Chancen auf den Klassenerhalt sehr gut, hat man doch derzeit bereits fünf Mannschaftspunkte zu verbuchen.

Der Spieltag hatte viele Remisen zu bieten (insgesamt sechs Stück), so dass die Gewinnpartien von Christian Schillmüller (Brett 3) und Andreas Tschernucha (Brett 6) den Mannschaftssieg sicherstellten.


3. Spieltag bringt weiteren Punkt in der Bezirksliga

Die Schachfreunde  begrüßten am dritten Spieltag die Mannschaft des SV Berenbostel 2 in Sulingen und konnte etwas überrschend durch ein 4:4 einen wichtigen Punkt für das Saisonziel Klassenerhalt erzielen. Dank des kampflosen Sieges von Christian Schillmüller an Brett 3 und des erkämpften Sieges von Andreas Tschernucha an Brett 6 konnten zwei Verlustpartien ausgeglichen werden, während die übrigen vier Partien jeweils Remis ausgingen.


SF Sulingen muss Niederlage einstecken

(11.11.2012) Leider konnten die SF Sulingen am zweiten Spieltag in der Bezirksliga Hannover nicht an ihren Erfolg aus der ersten Runde anknüpfen. Gegen einen der Aufstiegsaspiranten, die SK Lehrte II, gab es für die ersatzgeschwächten Sulinger eine deutliche 1 : 7 Schlappe.

Bis auf zwei Remisen von Sven Ehlers (Brett 3) und Ralf Hartmann (Brett 7) gab es nur Niederlagen. Da einzelne deutliche Niederlagen gegen stärkere Gegner in der Regel nicht über den Abstieg entscheiden, darf dieser Misserfolg allerdings auch nicht überbewertet werden. Schon am nächsten Spieltag besteht gegen den SV Berenbostel II die Möglichkeit zu einem besseren Ergebnis, da wieder auf fast alle Stammspieler zurückgegriffen werden kann.


SF Sulingen starten mit Sieg in die neue Saison

(14.10.2012) Das erste Spiel nach dem Aufstieg in die Bezirksliga brachte den Sulingern gegen die Gäste aus Neustadt zwei wichtige Mannschaftspunkte, denn das Saisonziel heißt in diesem Jahr "Klassenerhalt".

Die erste Partie ging jedoch an SK Neustadt, nachdem Viktor Jurtajev an Brett 6 eine taktische Kombination übersah und dadurch die Qualität und einen Bauern verlor. Ebenso mussten sich Elmar Kastens (Brett 1) und Rüdiger Borstelmann (Brett 7) ihren Gegnern geschlagen geben. Dr. Manfred Baar (Brett 2) und Dieter Geu an Brett 8 konnten jeweils einen Sieg für die Sulinger erringen. Dr. Sven Ehlers (Brett 3) einigte sich mit seinem Gegner auf ein Remis. Somit stand es zu diesem Zeitpunkt 3,5 : 2,5 für die Neustädter und die Sulinger Hoffnungen ruhten nun auf den verbliebenen Brettern vier und fünf, an denen Dr. Volker Choroba und Andreas Tschernucha spielten. Beiden gelang schließlich nach langem Spiel ein Sieg, wodurch die Schachfreunde schließlich doch noch den Mannschaftssieg davontrugen.